Publikationen

Circular 20/21 – Zeitschrift für Kunst und Gestaltung, Bonn, 1978
ed. Marianne Pitzen
Vorgestellt: Norbert Thomas
anläßlich der Ausstellung in der Galerie Circulus, Bonn
Hans-Peter Riese „Der kalkulierte Zufall – wider die Zufälligkeit
zu den Arbeiten von Norbert Thomas“.

Katalog: Norbert Thomas, Frankfurt/M, 1988
anläßlich der Ausstellung im Studio Berggemeinde, Ffm
mit einem Text von Eckhard Neumann
„Begrenzen ist Gestalten – Gestalten ist Sichtbarmachen“.

Katalog: Norbert Thomas, Ditzingen-Heimerdingen, 1989
anläßlich der Ausstellung in der Galerie Beatrix Wilhelm, Stuttgart
mit einem Text von Eckhard Neumann
„Der Zufall als Regel für ein ästhetisches Konzept“.

Katalog: Norbert Thomas, Essen, 1990
anläßlich der Ausstellung in der Städtischen Galerie im
Museum Folkwang Essen
mit einem Text von Siegfried Gnichwitz
„Die Konstruktive Ästhetik des gelenkten Zufalls“.

Katalog: Norbert Thomas, Ludwigshafen/Rh., 1990
anläßlich der Ausstellung im Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen/Rh.,
„Zeichnungen-Bilder-Objekte“,
mit einen Vorwort von Bernhard Holeczek und Texten von
Ulrich Grevsmühl „Zufall und Gesetz, Chaos und Ordnung
in Natur und Kunst – Betrachtungen zum Schaffen von Norbert Thomas“,
Siegfried Gnichwitz „Die konstruktive Ästhetik des gelenkten Zufalls –
zu den Bildern von Norbert Thomas“.

Katalog: Norbert Thomas, „System und Zufall“, Bielefeld 1992
anläßlich der Ausstellungen in Ingolstadt, Museum für Konkrete Kunst,
Lüdenscheid, Galerie Hoffmeister, Hofheim/Ts., Galerie Augustin,
Gelsenkirchen, Städtisches Museum, Essen, Forum Siemens AG,
Nordkirchen, Schloßgalerie,
mit einem Vorwort von Peter Volkwein, Museum für Konkrete Kunst,
Ingolstadt und Dr. R. Lange, Städtisches Museum, Gelsenkirchen,
Texte von Eugen Gomringer „Ein Statement zur Erprobung vielfältiger
Verhaltensweisen in der Konkreten Kunst“,
Siegfried Gnichwitz „Raumformen-konstruiert aus gelenktem Zufall
und Intuition“, Ulrich Grevsmühl „Die zufallsgenerierten Werke von
Norbert Thomas – Modelle einer makroskopischen Abbildung des
mikroskopischen Zufalls“.

Katalog: Norbert Thomas „inzwischen“ – Arbeiten von 1969-1995,
Essen, 1994/95
anläßlich der Ausstellungen im Vonderau-Museum, Fulda und
im Von der Heydt Museum, Wuppertal,
mit einem Vorwort von Sabine Fehlemann, Von der Heydt Museum,
Wuppertal und Werner Kirchhoff, Vonderau-Museum, Fulda,
Text von Christina Schroeter „Besuch im Atelier“.

Katalog: Norbert Thomas, „System und Zufall oder Drunter und Drüber“,
Essen, 1998,
anläßlich der Ausstellung in der Galerie Victoria Mathias, Essen,
mit einem Vorwort von Werner Nautsch, Victoria Mathias,
Text von Georg-W. Költzsch „Der kalkulierte Zufall-wider die Zufälligkeit“.

Katalog: Norbert Thomas „Fläche-Form-System – die konkrete Welt
des Norbert Thomas“, Essen, 2000
anläßlich der Ausstellung im ThyssenKrupp Pavillon auf der Hannover
Messe mit einem Text von Andrea Fink „Kalkül und Zufall – Neue
Arbeiten von Norbert Thomas“.

Katalog: Norbert Thomas „Von der Fläche in den Raum“, Essen, 2000/2001
anläßlich der Ausstellungen in der Galerie AELE und des Goethe-
Instituts in Madrid mit einem Vorwort von Peter Adamek, Botschaftsrat
für Kulturelle Angelegenheiten, Text von Siegfried Gnichwitz
„Norbert Thomas – Von der Fläche in den Raum“.

Katalog: Norbert Thomas „Ausgewählte Arbeiten auf Papier
von 1970 – 2001“, Essen 2002
anläßlich der Ausstellungen im Mondriaanhuis-Museum voor
construktieve en concrete Kunst, Amersfoort, Galerie Malichin,
Baden-Baden, Galerie Simoncini, Luxembourg, Kunstverein, Ibbenbüren,
Galerie Wunschik, Mönchengladbach mit einem Text von Siegfried
Gnichwitz „Norbert Thomas – Arbeiten auf Papier“.

Katalog (2-teilig): Norbert Thomas, Bönen, 2003
1. Teil: Retrospektiver Überblick bis 2003
2. Teil: Nebenwege
in einem Schuber
anläßlich der Ausstellung im Märkischen Museum in Witten mit einem Vorwort von Wolfgang Zemter und Texten von Eugen Gomringer
„Ein Statement zur Erprobung vielfältiger Verhaltensweisen in der
Konkreten Kunst“, Ulrich Grevsmühl „Die zufallsgenerierten Werke
von Norbert Thomas, Hans-Peter Riese „Von der Individualität im
Ordnungsprinzip“, Siegfried Gnichwitz „Reflexionen und Gedanken-
splitter“.

Katalog: Gil / Thomas, Barcelona 2005
Julian Gil, Madrid – Norbert Thomas, Essen
mit einem Text zu den Arbeiten von Norbert Thomas von Siegfried Gnichwitz „Reflexionen und Gedankensplitter, nach einem gelenkten Zufallsprinzip geordnet“.

Katalog: Norbert Thomas, „Sztuka Konkretna Od Plaszczyzny Do
Przestrzeni“, Lodz, 2005
anläßlich der Ausstellung im Muzeum Sztuki w Lodzi mit einem
Vorwort von Miroslaw Borusiewicz und Texten von Eugen Gomringer,
Hans-Peter Riese, Ankie de Jongh-Vermeulen, Janina Ladnowska.

Katalog: Norbert Thomas – „60“, Bönen, 2007,
dreiteilig in einem Schuber –
anläßlich der Ausstellungen in der Kunsthalle Flottmann, im
Emschertalmuseum, Städtische Galerie Herne, und im Wilhelm-Hack-
Museum, Ludwigshafen/Rh., mit Texten von Martin Damus
„Konstruktive Dekonstruktion – Anmerkungen zur Kunst von Norbert
Thomas und Hans-Peter Riese „Die Herausforderung der Individualität“,
„Das Papier als künstlerisches Medium“ und „Die Skulptur als
sichtbar-nichtsichtbares“.

Katalog: Norbert Thomas, Warszawa, 2013
anläßlich der Ausstellung in der Galeria XX1 – Mazowieckie Kultury i
Sztuki mit einem Text von Dr. Bozena Kowalska.
Kuratorin der Ausstellung: Bozena Kowalska

essential # 03 Magazin der Galerie Judith Andreae, Bonn 2013
Norbert Thomas „Spiel mit Regeln“,
anläßlich der Ausstellung in der Galerie Judith Andreae,
mit einem Vorwort von J. Andreae und A. Valstar-Verhoff „..eine Brücke
schlagen über die Jahrzehnte“ und einem Text von A. Valstar-Verhoff
„Norbert Thomas – Spiel mit Regeln“.

Katalog: Thomas/ Schwickerath, Bönen, 2015
anläßlich der Ausstellung Norbert Thomas / Peter Schwickerath
in der Kunsthalle Flottmann, Herne mit einem Text über Norbert Thomas
von Siegfried Gnichwitz „Spiel mit dem gelenkten Zufall“.

Katalog: Norbert Thomas „Caos en Orden“, Montevideo, Uruguay 2015
anläßlich der Ausstellung im Museo-Fundacion Pablo Atchugarry,
Punta del Este/Maldonado, Uruguay mit einem Text von Fernando Moure

Katalog: id_bilderbuch – Grundlagen der künstlerischen Gestaltung,
uwid, Bergische Universität, Wuppertal, 2016
anläßlich der Emeritierung von Norbert Thomas

Katalog: Norbert Thomas „Kein Zufall“, Bönen, 2016
anläßlich der Ausstellungen in der Von der Heydt Kunsthalle,
Wuppertal und dem Museum im Kulturspeicher, Würzburg mit einem
Vorwort von Beate Eickhoff, Kuratorin in Wuppertal und Marlene
Lauter, Direktorin und Kuratorin in Würzburg. Mit Texten
von Katja Behrens „Form und Stoff, System und Spiel – Ein Blick
auf das Werk von Norbert Thomas, Marlene Lauter „Konkret unter
Konkreten – Notizen zum Werk von Norbert Thomas, Beate Eickhoff
„Objektiv/Subjektiv – Zur Werkentwicklung bei Norbert Thomas“.